Facebook

Folgende Gattungen empfehlen wir für nasse Standorte:

nass feucht frisch trocken
Alnus glutinosa
Alnus incana
Aronia in Sorten
Betula pubescens
Clethra alnifolia
Gunnera tinctoria
Kalmia latifolia i.S.
Liquidambar styr.
Myrica gale
Nyssa sylvatica
Pterocarya fraxinifolia
Prunus padus
Quercus palustris
Rhamnus frangula
Salix alba i S.
Salix aurita, caprea
Salix purp., viminalis
Vaccinium corymb.
Viburnum opulus
Pinus sylvestris
Taxodium dist.,'Nutans'

 

 

Der Wassergehalt von Böden ist abhängig vom Wassereintrag (Niederschlag oder Bewässerung) und der Bodenbeschaffenheit sowie dessen Wasserhaltefähigkeit.

Schwere Böden (Lehm-, Tonböden) haben eine höhere Wasserhaltekraft und sind deshalb tendenziell als feuchtere, nassere Standorte zu bezeichnen.

Leichte Böden (Sandböden) haben eine schlechtere Wasserhaltekraft und sind dadurch tendenziell eher frisch oder trocken.